Berlin (dpa) – Der FC Bayern hat sich auch im Titelrennen der Fußball-Bundesliga einen Ausrutscher erlaubt, den Vorsprung auf Borussia Dortmund aber dennoch gewahrt. Die Münchner kamen im ersten Spiel nach dem 0:3 bei Manchester City nur zu einem 1:1 (1:0) gegen die TSG 1899 Hoffenheim und liegen weiter zwei Zähler vor dem BVB.

Der Revierclub verspielte in Überzahl beim abstiegsbedrohten VfB Stuttgart Führungen von 2:0 sowie 3:2 und kassierte in der Nachspielzeit noch das 3:3 (2:0).

RB Leipzig schob sich durch das 3:2 (3:1) gegen den FC Augsburg vorerst am 1. FC Union Berlin vorbei auf Platz drei. Der FSV Mainz 05 wahrte mit dem 1:1 (1:0) beim 1. FC Köln seine Europapokal-Chancen. Am Abend kam Eintracht Frankfurt nicht über ein 1:1 (0:1) gegen Borussia Mönchengladbach hinaus.

Zweiter Pavard-Treffer aberkannt

Vier Tage vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Man City konnten sich die Münchner kein Selbstvertrauen holen und zeigten erneut eine enttäuschende Vorstellung. Benjamin Pavard (15. Minute) erzielte zwar die frühe Führung für das Team von Trainer Thomas Tuchel, Andrej Kramaric (71.) sorgte jedoch per direkt verwandeltem Freistoß für den Ausgleich. Ein weiterer Treffer Pavards zählte wegen einer Abseitsstellung nicht. 

Lange Zeit sah es nach einem lockeren Dortmunder Sieg aus. Sébastian Haller (26.) und Donyell Malen (33.) trafen für den BVB, nach der Gelb-Roten Karte von Verteidiger Konstantinos Mavropanos (39.) spielte Stuttgart mehr als eine Halbzeit zu zehnt. Doch durch Tanguy Coulibaly (78.) und Josha Vagnoman (84.) glich der VfB aus. In der Nachspielzeit jubelte erst der BVB über das 3:2 durch Giovanni Reyna (90.+3), doch Silas (90.+7) zerstörte die Hoffnung der Dortmunder, nach Punkten mit den Bayern gleichzuziehen. Die Schwaben sind unter ihrem neuen Trainer Sebastian Hoeneß weiter ungeschlagen und liegen auf dem Abstiegs-Relegationsplatz.

Werner trifft für Leipzig doppelt

Leipzig lag durch den Treffer von Arne Maier (5.) früh zurück, erholte sich aber schnell von dem Rückschlag. Kevin Kampl (10.) und Timo Werner (32./35.) per Doppelpack sorgten für den RB-Sieg, Ruben Vargas (82.) erzielte noch das 2:3 aus Sicht der Gäste. Die Sachsen sind zumindest bis Sonntag Dritter, Union kann mit einem Unentschieden gegen den VfL Bochum wieder vorbeiziehen.

Mit dem neunten Ligaspiel ohne Niederlage bleibt Mainz an den Europapokalplätzen dran. Ludovic Ajorque (17.) ließ die Gäste sogar auf den Sieg hoffen, Kölns Dejan Ljubicic (51.) sorgte jedoch für das 1:1.

Frankfurt wartet inzwischen seit sieben Ligaspielen auf einen Sieg und droht, die Qualifikation für das internationale Geschäft über die Liga zu verpassen. Randal Kolo Muani (83.) sicherte nach dem Rückstand durch Gladbachs Jonas Hofmann (13.) zumindest noch einen Punkt.

Advertisement