Berlin (dpa) – Der FC Bayern München hat seine Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga behauptet und im Duell um den Meistertitel mit Borussia Dortmund vorgelegt.

Das Team von Trainer Thomas Tuchel siegte beim SV Werder Bremen mit 2:1 (0:0). Serge Gnabry (62. Minute) und Leroy Sané (72.) sicherten dem deutschen Rekordmeister den 19. Saisonsieg. Der Anschlusstreffer von Niklas Schmidt (87.) für Werder kam zu spät. Verfolger Dortmund als Tabellenzweiter kann zum Abschluss des 31. Spieltages an diesem Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) mit einem Erfolg gegen den VfL Wolfsburg den Rückstand auf die Bayern wieder auf einen Punkt verkürzen.

Im Kampf gegen den Abstieg haben Schlusslicht Hertha BSC, die TSG 1899 Hoffenheim und der FC Augsburg wichtige Siege gefeiert. Die Berliner gewannen am Samstag mit 2:1 (2:1) gegen den VfB Stuttgart und verkürzten den Rückstand auf die Schwaben auf dem Relegationsplatz auf drei Punkte. Die Hoffenheimer siegten mit 3:1 (3:0) in einem turbulenten Spiel gegen Pokalfinalist Eintracht Frankfurt und liegen jetzt vier Punkte vor Stuttgart.

Augsburg gewann gegen Champions-League-Kandidat 1. FC Union Berlin mit 1:0 (0:0) und hat drei Spieltage vor dem Saisonende sechs Punkte mehr als die Schwaben. Der Vorletzte VfL Bochum, nach Punkten gleichauf mit dem VfB, verlor mit 0:2 (0:1) bei Borussia Mönchengladbach.

Leipzig überholt Union und Freiburg

In der schnellen Revanche für das Pokal-Halbfinale gewann RB Leipzig erneut beim SC Freiburg, dieses Mal mit 1:0 (0:0). Die Sachsen zogen vorbei auf Platz drei, Freiburg rutschte aus dem Königsklassenbereich der Tabelle hinter Union. Leipzig dominierte wie auch beim 5:1 im Pokal-Halbfinale unter der Woche an gleicher Stelle die erste halbe Stunde – nur blieb RB ohne Treffer. Erst Kevin Kampl (73.) erlöste die mitgereisten Fans der Sachsen.

Die Herthaner gingen durch Marc-Oliver Kempf (29.) in Führung. Serhou Guirassy (38.) sorgte recht zügig für den zwischenzeitlichen Ausgleich, doch Florian Niederlechner (45.+2) traf kurz vor dem Pausenpfiff zur erneuten Führung. Die Fans sahen im Anschluss eine intensive, aber chancenarme Partie. 

Christoph Baumgartner (8.) traf früh für Hoffenheim, Andrej Kramaric (41.) per Foulelfmeter und Ihlas Bebou (45.+3) legten nach. Kurz vor dem dritten Tor hatte Eintracht-Trainer Oliver Glasner wegen Meckerns die Rote Karte gesehen (45.+2), nach der Halbzeitpause sah Hoffenheims Stanley Nsoki wegen eines groben Foulspiels Rot (48.). Mario Götze (54.) traf wenig später zum Anschluss.

Bochum musste in der ersten Halbzeit das Gegentor durch Jonas Hofmann (35.) verkraften. Lars Stindl (90.+1) entschied die Partie. Der VfL steht auf einem direkten Abstiegsplatz. In Augsburg traf Dion Beljo (53.) für die Gastgeber, die durch den Sieg den Klassenerhalt fest im Blick haben.

Advertisement