FC Bayern dominiert in Berlin – Darmstadt vertagt Abstieg

VonJudith Eichhorn

20. April 2024
Unions Spieler blieben gegen die Bayern weitesgehend in der Rolle der «staunenden Beobachter». Foto: Andreas Gora/dpaUnions Spieler blieben gegen die Bayern weitesgehend in der Rolle der «staunenden Beobachter». Foto: Andreas Gora/dpa

Berlin (dpa) – Der SV Darmstadt 98 hat den vorzeitigen Abstieg aus der Fußball-Bundesliga durch seinen dritten Saisonsieg verhindert. Der Tabellenletzte gewann am Samstag beim direkten Konkurrenten 1. FC Köln mit 2:0 (0:0). Die Rheinländer müssen als Tabellen-Vorletzter vier Spieltage vor Schluss immer mehr zittern.

Dem VfL Wolfsburg gelang dagegen ein wichtiger Sieg. Gegen Mitkonkurrent VfL Bochum gewannen die Niedersachsen 1:0 (1:0) und verschafften sich damit etwas Luft im Tabellenkeller. Vor den letzten vier Spielen kletterte der VfL (31 Punkte) auf Platz 13, Bochum (27) bleibt als Tabellen-15. zumindest bis Sonntag knapp vor dem Relegationsplatz. Dann spielt Mainz (26) in Freiburg und kann auch den Vorsprung auf den Vorletzten Köln (22) vergrößern. Darmstadt hat nun 17 Zähler.

Der FC Bayern nimmt Union beim 5:1 auseinander

In Berlin präsentierte sich der FC Bayern München in Champions-League-Form. Beim 5:1 (2:0) im Topspiel gegen einen chancenlosen 1. FC Union erzielten Leon Goretzka (29. Minute), Harry Kane mit einem direkt verwandelten Freistoß (45.+1), Thomas Müller (53./66.) und Mathys Tel (62.) die Münchner Tore. Für Union traf Yorbe Vertessen (90.+1). Als Tabellen-14. liegt Union drei Punkte vor dem Relegationsplatz.

Große Tristesse herrschte nach dem Abpfiff in Köln. Die Heim-Niederlage gegen Darmstadt lässt die Chancen des FC auf den Klassenverbleib drastisch sinken. Christoph Klarer (57.) brachte die Gäste in Führung. Oscar Vilhelmsson (90.) machte alles klar. Für Darmstadt war es der erste Sieg seit dem 7. Spieltag.

Für die Wolfsburger erzielte Jonas Wind (43. Minute) das erlösende Tor im ersten Heimspiel nach der überraschenden Trennung von Sport-Geschäftsführer Marcel Schäfer. Die Bochumer haderten, da ihnen das vermeintliche 1:0 durch Patrick Osterhage wegen einer Abseitsposition aberkannt worden war.

Openda trifft spät zum Leipziger Sieg

Im Rennen um einen sicheren Platz in der Champions League legte RB Leipzig durch ein 2:1 (1:0) beim 1. FC Heidenheim vor. Benjamin Sesko (42.) und Lois Openda (85.) erzielten die Leipziger Tore. Nikola Dovedan (69.) traf für den FCH. Das Team von Trainer Marco Rose liegt damit drei Punkte vor dem Fünften Borussia Dortmund. Der BVB empfängt am Sonntag Meister Bayer Leverkusen. 

Die TSG Hoffenheim siegte in einem turbulenten Spiel 4:3 (1:1) gegen Borussia Mönchengladbach und wahrte dadurch ihre Hoffnungen auf einen Europapokal-Platz. Wout Weghorst (36.), Grischa Prömel (58.), Ozan Kabak (66.) und Anton Stach (90.+1) schossen die Hoffenheimer Tore, der frühere TSG-Stürmer Robin Hack (39./78./89.) schnürte für Mönchengladbach einen Dreierpack.

Quellen: Mit Material der dpa.

Advertisement