San Francisco (dpa) – Twitter hat sein gewohntes Logo zurück: Seit Freitag ist in den Profilen wieder der blaue Vogel zu sehen, der für mehrere Tage durch das Symbol der Digitalwährung Dogecoin ersetzt wurde. Der Tausch demonstrierte, wie Twitter-Besitzer Elon Musk beliebige Änderungen an der Plattform vornehmen kann.

Der Tech-Milliardär nahm dabei Bezug auf den Tweet eines Nutzers, der vor gut einem Jahr vorschlug, statt einen eigenen Online-Dienst zu gründen, solle Musk einfach Twitter kaufen – und das Logo durch das Dogecoin-Symbol ersetzen. Er kaufte Twitter im Oktober 2022 für rund 44 Milliarden Dollar.

Die Kryto-Währung mit dem Bild eines Hundes als Logo ist umstritten. Sie war ursprünglich als Witz gedacht, aber unter anderem Musk hatte sie mit häufigen Tweets bekannter gemacht. Nach einem kurzfristigen Kursanstieg folgte der Absturz.

Dogecoin-Kurs springt zeitweise um rund ein Drittel hoch

Ein Investor verklagte Musk daraufhin mit dem Vorwurf, er sei Teil eines illegalen Schneeballsystems gewesen, bei dem man den Dogecoin-Preis erst hochgetrieben und dann abstürzen lassen habe. Musks Anwälte hatten vergangene Woche eine Abweisung der Klage beantragt und dabei bekräftigt, die Kryptowährung sei ein legitimes Investitionsobjekt mit einem Gesamtwert von rund zehn Milliarden Dollar.

Nach dem Logo-Tausch bei Twitter sprang der Dogecoin-Kurs zeitweise um rund ein Drittel hoch. Auch danach kostete eine Einheit der Digitalwährung allerdings nur rund zehn US-Cent. Auf dem Höhepunkt im Frühjahr 2021 waren es für kurze Zeit über 60 Cent gewesen. Zum Freitag sank der Kurs wieder an die Marke von acht Cent.

Advertisement