Düsseldorf (dpa) – Nach dem Fehlstart wegen einer Technikpanne sind die Abiturienten in Nordrhein-Westfalen am Donnerstag mit einem Tag Verspätung in ihre schriftlichen Abschlussprüfungen gestartet – und das nach Angaben des Schulministeriums ohne Probleme. Für Freitag sollen aber sicherheitshalber neue Prüfungsaufgaben eingesetzt werden, wie die Behörde auf Twitter mitteilte.

«Es liegen keinerlei Hinweise vor, dass aus dem Download für den ursprünglichen Prüfungstermin am Dienstag Aufgaben geleakt worden sind», heißt es dort. Dennoch solle jedes Restrisiko ausgeschlossen werden.

Am Dienstag hatte das Herunterladen der ursprünglich für den Folgetag vorgesehenen Aufgaben nach Angaben des Ministeriums nur bei etwa jeder dritten von 900 Schulen geklappt. Rund 30.000 Abiturienten, die ihre Klausuren in den Fächern Biologie, Chemie, Ernährungslehre, Informatik, Physik und Technik infolgedessen erst am Freitag schreiben können, sind davon betroffen.

Es war aber bekanntgeworden, dass einige Schulleiter die Aufgaben an benachbarte Schulen, bei denen der Download nicht geklappt hatte, übermittelt haben sollen. Bei einem Daten-Leck würde das Abitur juristisch anfechtbar. Bis Donnerstagnachmittag verlief das Herunterladen der Aufgaben für die Prüfungen an diesem Freitag nach Angaben des Ministeriums ohne Störungen.

Advertisement