U.S. delays missile test as tensions rise with North KoreaU.S. delays missile test as tensions rise with North Korea

Seoul/Tokio – Nordkorea hat wenige Stunden vor einem Gipfeltreffen zwischen Südkoreas Präsident Yoon Suk Yeol und Japans Premierminister Fumio Kishida eine Interkontinentalrakete abgefeuert, so tagesschau.de. Wie das südkoreanische Militär mitteilte, wurde die Rakete von Pjöngjang aus in Richtung der östlichen Gewässer der Koreanischen Halbinsel abgeschossen. Es handelt sich bereits um den dritten Waffentest Nordkoreas in dieser Woche.

Das Verhältnis zwischen Nordkorea und seinen Nachbarländern ist angespannt, insbesondere aufgrund gemeinsamer Militärübungen zwischen den USA und Südkorea. Nordkorea sieht darin eine Vorbereitung auf eine Invasion. Auch das Treffen zwischen Südkoreas Präsident und Japans Premier sorgt für Unmut in Pjöngjang, da eine Zusammenarbeit der beiden Länder gegen Nordkoreas atomare Ambitionen angestrebt wird.

Der Raketentest fand in der Nähe des Internationalen Flughafens im Stadtteil Sunan von Pjöngjang statt, der zu einer zentralen Teststätte für nordkoreanische Interkontinentalraketen geworden ist. Die Rakete soll nach etwa einer Stunde Flugzeit in Gewässern vor Japans Küste gelandet sein.

Die USA haben den Raketentest scharf kritisiert und betont, alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz ihrer Verbündeten ergreifen zu werden. Auch Südkoreas Präsident kündigte Konsequenzen für Nordkoreas Provokationen an. Japans Premier plädierte für eine Stärkung der Kooperation zwischen den Verbündeten und gleichgesinnten Ländern.

Advertisement