San Francisco (dpa) – Twitter gibt seinen zahlenden Abo-Kunden und -Kundinnen die Möglichkeit, bis zu 10.000 Zeichen lange Tweets zu veröffentlichen. Auch Fettschrift und kursiv werden dabei nun unterstützt, wie Twitter bekanntgibt.

Twitter-Besitzer Elon Musk setzt nach einem Einbruch der Werbeeinnahmen stärker auf Abonnement-Einnahmen und will das Bezahl-Angebot Twitter Blue durch mehr Funktionen und Reichweite attraktiver machen. Autoren, die für Blue bezahlen, können nun auch direkt bei Twitter Lese-Abos für ihre Beiträge verkaufen.

Ursprünglich konnten Tweets bis zu 140 Zeichen haben – die Länge einer SMS. Vor einigen Jahren wurde die Obergrenze auf 280 Zeichen verdoppelt. Mitgründer Jack Dorsey als damaliger Chef wollte das Wesen der Plattform mit ihren kurzen Texten nicht zu sehr verändern. Das Limit führte dazu, dass längere Texte oft als Bildschirmaufnahme aus einer anderen App veröffentlicht wurden.

Das Blue-Abo verkauft Twitter in Deutschland für 9,50 Euro im Monat.

Advertisement