Vladimir PutinDie Militärführung in Moskau betonte, dass die Waffenlieferungen des Westens sie nicht von ihren Kriegszielen in der Ukraine abbringen werden. // Archivbild/ by The Presidential Press and Information Office is licensed under CC BY 4.0. / cropped

Russlands Präsident Wladimir Putin bereitet sein Land auf einen „ewigen Krieg“ mit dem Westen vor, so ein Bericht der britischen Zeitung „The Guardian„.

Mehr als ein Jahr nach Beginn der Invasion in der Ukraine, die nach russischer Planung nur wenige Wochen dauern sollte, bereite sich Putins Regierung darauf vor, für einen mehrjährigen Konflikt in den Kriegszustand zu treten. Putin habe die Kriegsanstrengungen von einem geopolitischen zu einem existentiellen Kampf für das Überleben des russischen Staates verschoben.

Laut Maxim Trudolyubov, einem politischen Analysten, spreche Putin in jüngster Zeit zunehmend von einem „ewigen Krieg“ mit dem Westen, ohne dabei konkrete Ziele oder eine Vorstellung von einem möglichen Sieg zu nennen. Putin habe auch aufgehört, öffentlich über die Kämpfe in der Ukraine zu sprechen.

Ein westlicher Diplomat in Moskau sagte, Putins Rede vom Februar habe das russische Volk auf einen „Krieg vorbereitet, der niemals endet“. Putin schien nicht bereit zu sein, trotz schwerer Verluste und Rückschläge im vergangenen Jahr den Konflikt zu überdenken. Er treffe immer noch persönlich operative und taktische Entscheidungen in der Ukraine.

Bild: „Vladimir Putin 17-11-2021 (cropped)“ by The Presidential Press and Information Office is licensed under CC BY 4.0.

Advertisement