Photo by Jonas Augustin / UnsplashPräsident Selenskyj hat Russland einen gezielten Angriff auf Rettungskräfte vorgeworfen: «Es war eine bewusste Entscheidung der Terroristen, möglichst viel Schmerz und Schaden anzurichten». // Symbolbild / Photo by Jonas Augustin / Unsplash

Am Donnerstagmorgen haben Schüsse auf dem Werksgelände von Daimler in Sindelfingen für einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst gesorgt. Das meldet die Stuttgarter Zeitung. Die Ludwigsburger Polizei bestätigt, dass die Tat gegen 7.45 Uhr stattfand und es in einer Halle Verletzte gab. Später wurde bekannt, dass es sogar einen Toten gab. Mittlerweile ist auch ein zweiter Mann gestorben. Die genaue Anzahl der Verletzten ist noch unklar.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich vor dem Gebäude versammelt, während der Tatort abgesperrt ist und die Polizei mit einem Großaufgebot vor Ort ist. Auch Rettungshubschrauber und ein Notarzt der DRF Luftrettung sind im Einsatz, um Verletzte abzutransportieren.

Symbolbild: Photo by Jonas Augustin / Unsplash

Advertisement