Tel Aviv (dpa) – Bei einem mutmaßlichen Anschlag in der israelischen Küstenstadt Tel Aviv sind am Freitagabend nach Angaben von Sanitätern ein Italiener getötet und sieben weitere Touristen verletzt worden. Nach Polizeiangaben rammte der Attentäter nahe der Strandpromenade eine Gruppe von Menschen mit seinem Auto.

Das Fahrzeug habe sich überschlagen. Ein Polizist habe bemerkt, dass der Fahrer versuchte, eine Waffe zu ziehen. Daraufhin habe er ihn erschossen.

Die Nachrichtenseite ynet berichtete, der Täter sei ein israelischer Araber. Im Stadtzentrum waren nach dem Vorfall Sirenen von Krankenwagen zu hören. Das italienische Außenministerium schrieb bei Twitter: «Entsetzen und tiefe Bestürzung über den feigen Anschlag in Tel Aviv.» Außenminister Antonio Tajani brachte in einem Tweet seine «entschiedene Verurteilung des Terrorismus» zum Ausdruck.

Erst im vergangenen Monat waren bei dem Anschlag eines Palästinensers im Stadtzentrum Tel Avivs ein Mann getötet und zwei weitere verletzt worden. Am Freitagvormittag wurden bei einem Anschlag im Westjordanland zwei israelische Schwestern getötet und ihre Mutter lebensgefährlich verletzt.

Advertisement