Was geschah am 28. Mai?

VonJudith Eichhorn

20. Mai 2024
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa-infografik/dpaTag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa-infografik/dpa

Berlin (dpa) – Das aktuelle Kalenderblatt für den 28. Mai 2024

Namenstag

Germanus, Wilhelm

Historische Daten

2014 – Der deutsche Astronaut Alexander Gerst startet mit einer Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zur Internationalen Raumstation ISS.

2009 – Im Ausland entführte Deutsche müssen die Kosten für ihre Befreiung grundsätzlich erstatten, entscheidet das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

1999 – Bei seiner Abschiebung aus Deutschland kommt ein 30-jähriger Sudanese ums Leben. Der an Händen und Füßen gefesselte Mann stirbt an Bord einer Lufthansa-Maschine.

1959 – Der US-Raumfahrtbehörde Nasa gelingt es, zwei Affen nach einem 15-minütigen Weltraumflug mit einer «Jupiter»-Rakete lebend und unverletzt zu bergen.

1934 – In Corbeil, einem kleinen Ort in der kanadischen Provinz Ontatario, kommen die weltweit ersten überlebenden Fünflinge zur Welt. Die Schwestern werden den Eltern weggenommen und im «Quintland-Theme Park» zur Schau gestellt.

Geburtstage

1974 – Jörg Butt (50), deutscher Fußballspieler (Hamburger SV 1997-2001, Bayer Leverkusen 2001-2007)

1944 – Gladys Knight (80), amerikanische Sängerin («I Heard It Through the Grapevine», «Licence to Kill»)

1944 – Rudy Giuliani (80), amerikanischer Politiker, Bürgermeister von New York 1994-2001

1924 – Alfonso Prinz zu Hohenlohe, deutsch-spanischer Adliger, Gründer des «Marbella-Club» in den 50er-Jahren, gest. 2003

Todestage

1849 – Anne Brontë, britische Schriftstellerin («Agnes Grey», «Wildfell Hall»), geb. 1820

Quellen: Mit Material der dpa.

Advertisement