Russischer T-90 / Symbolbild / by Vitaly V. Kuzmin is licensed under CC BY-SA 4.0.

Russland führt seine Serie von Luftangriffen auf die Ukraine in der Nacht fort. In Charkiw, einer großen Stadt im Osten der Ukraine, wurde am späten Mittwochabend Luftalarm ausgelöst. „Eine Explosion in Charkiw. Die Besatzer schlagen zu“, berichtete Oleh Synjehubow, Leiter der regionalen Militärverwaltung von Charkiw, auf Telegram. Bislang sind keine Informationen über Schäden oder Verletzte bekannt. Russische Kampfdrohnen flogen über mehrere Stunden hinweg über der Ukraine und bedrohten Gebiete im Süden und Westen des Landes.

An der Frontlinie im Osten und Süden der Ukraine setzten sich die Kämpfe fort, allerdings mit geringerer Intensität aufgrund einer nahenden Kaltfront. Der ukrainische Generalstab meldete in seinem Abendbericht für Mittwoch von 47 russischen Angriffsversuchen. Heute markiert den 680. Tag seit dem Beginn der großangelegten russischen Invasion der Ukraine.

An der Front im Osten und Süden rechnet das ukrainische Militär heute weiter mit russischen Angriffen. Im Zentrum der Kämpfe dürfte weiter die Stadt Awdijiwka im Donbass liegen, die nah an der von Russland kontrollierten Großstadt Donezk liegt.

Mit Material der dpa.

Advertisement