Die Urlaubsbilder von Lionel Messi mit seiner Familie in Saudi-Arabien haben möglicherweise seine glückliche Urlaubslaune verfliegen lassen, als er nach Paris zurückkehrte.

Berichten zufolge könnte seine ohnehin angespannte Beziehung zu Paris Saint-Germain nach einem nicht genehmigten Kurztrip in das umstrittene Königreich endgültig zerbrechen. Die interne Suspendierung fällt in eine heikle Phase, da Verhandlungen mit PSG im Gange sind und es auch ein Angebot von Al-Hilal aus Saudi-Arabien geben soll. Zudem gibt es Spekulationen, dass der FC Barcelona den verlorenen Superstar zurückholen möchte.

Die Strafe gegen Messi scheint das Ende seiner Zeit bei PSG zu bedeuten. Darüber hinaus war Messi bereits zuvor in die Kritik geraten und wurde sogar von PSG-Ultras ausgepfiffen, da er mit dem Club nicht den lang ersehnten Triumph in der Champions League erreicht hatte.

Es ist unklar, ob Messis Abwesenheit eine Provokation oder nur ein Missverständnis war. Einige sehen mit Argwohn, dass Messi als Tourismus-Botschafter mit Saudi-Arabien zusammenarbeitet, da das Land wegen Menschenrechtsverstößen in der Kritik steht. Es wird vermutet, dass Messi PSG verlassen wird, und es wird darüber spekuliert, wo er in Zukunft spielen wird.

(mit Material von dpa)

Foto: Aurelien Morissard/AP/dpa

Advertisement