Vladimir PutinDie Militärführung in Moskau betonte, dass die Waffenlieferungen des Westens sie nicht von ihren Kriegszielen in der Ukraine abbringen werden. // Archivbild/ by The Presidential Press and Information Office is licensed under CC BY 4.0. / cropped

Der russische Präsident Wladimir Putin sieht sich als modernen Peter den Großen, findet der britische Experte für internationale Sicherheitsfragen Hamish de Bretton-Gordon. In einem Interview mit RFE/RL sagte er, Putin strebe danach, den Einfluss Russlands über Europa auszubauen und lasse sich dabei von der autokratischen Herrschaftsweise von Josef Stalin inspirieren.

Putin sei es gelungen, die Macht in Russland mit eisernem Griff und Angst zu erringen, ähnlich wie es Stalin im Zweiten Weltkrieg getan habe. Putin und seine Gefolgsleute seien Autokraten und totalitäre Herrscher, die ihre Macht mit aller Härte verteidigen würden, so der Experte.

Putin sei nun 70 Jahre alt und befinde sich im letzten Teil seines Lebens, so De Bretton-Gordon. Putin empfinde vielleicht, dass er etwas erreichen müsse, das den großen russischen Führern ähnelt. Also werde er wahrscheinlich versuchen, alles zu tun, um irgendwie einen Sieg zu erringen: „Er hat sehr viel wie Hitler im Zweiten Weltkrieg gehandelt und er könnte ein ähnliches Ende haben“, so der Experte.

Mehr zum Thema: Militär-Experte warnt vor nuklearer Verstrahlung Europas durch Russland: „Schlimmer als Tschernobyl“

Foto: „Vladimir Putin 17-11-2021 (cropped)“ by The Presidential Press and Information Office is licensed under CC BY 4.0.

Advertisement